Etappe W09

BAD Feilnbach > Derndorf

KONDITION: mittel

Der lange und stetige Anstieg auf dem Forstweg bis zur Walchalm ist nicht zu unterschätzen und lässt einen ganz schön ins Schwitzen kommen.

  • reine Gehzeit (ohne Pausen): 4:30 h
  • Streckenlänge: 12,7 km
  • Höhenmeter im Aufstieg: 700 hm
  • Höhenmeter im Abstieg: 720 hm

TECHNIK: leicht

Die Etappe verläuft durchgehend auf einfachen Wegen. Die Anstiege sind zwar etwas anstrengend, die Wegführung verläuft aber nicht durch steiles Gelände.

  • Straße/Asphalt: 0,7 km
  • Schotterweg: 5,9 km
  • Wanderweg: 3,7 km
  • Pfad: 2,4 km

...mit Erweiterung Farrenpoint

KONDITION: mittel

Der Gipfelanstieg verlängert den anstrengenden Anstieg auf dem breiten Forstweg noch ein Stück, verlängert die Tour insgesamt aber nicht allzu sehr.

  • reine Gehzeit (ohne Pausen): 5:00 h
  • Streckenlänge: 13,8 km
  • Höhenmeter im Aufstieg: 840 hm
  • Höhenmeter im Abstieg: 860 hm

TECHNIK: leicht

Auch der Gipfelanstieg zum Farrenpoint verläuft auf einem breiten Schotterweg. Lediglich der Abstieg erfolgt auf einem etwas steileren Pfad.

  • Straße/Asphalt: 0,7 km
  • Schotterweg: 6,5 km
  • Wanderweg: 4,0 km
  • Pfad: 2,6 km

...mit Erweiterung Mitterberg

KONDITION: schwer

Die zusätzliche Runde über den Mitterberg-Gipfel macht aus der Etappe eine lange Bergwanderung, für die gute Kondition nötig ist.

  • reine Gehzeit (ohne Pausen): 6:30 h
  • Streckenlänge: 17,7 km
  • Höhenmeter im Aufstieg: 990 hm
  • Höhenmeter im Abstieg: 1.010 hm

TECHNIK: leicht

Der Gipfelanstieg erfolgt auf einem schmalen aber unschweren Pfad. Der restliche Teil der Erweiterung verläuft auf breiten Wegen.

  • Straße/Asphalt: 0,7 km
  • Schotterweg: 8,3 km
  • Wanderweg: 5,3 km
  • Pfad: 3,4 km

Highlights der Etappe

Jenbachparadies

Farrenpoint-Gipfel

Mitterberg-Gipfel

Historisches Zementwerk Litzldorf


Von Bad Feilnbach aus geht es erst am Jenbach entlang und dann auf einigen Stufen durch den Wald aufwärts zum Malerwinkel. Bald treffen wir auf eine Forststraße, der wir eine ganze Weile stetig bergauf folgen, bis wir aus dem Wald herauskommen. Über Walchalm und Hansenalm können wir hier unterhalb des Farrenpoint queren, oder wir folgen den Serpentinen weiter bergauf zur Huberalm und zum Farrenpoint-Gipfel. Nun müssen wir uns ein zweites Mal entscheiden, ob wir gleich den Abstieg durch den Wald antreten oder mit Blick auf Wendelstein und Breitenstein den Weg auf den Mitterberg in Angriff nehmen und weiter über Schuhbräualm und Schlipfgrubalm zum Litzldorfer Bach gelangen. Durchs Litzldorfer Tal geht es in jedem Fall bergab zum historischen Zementwerk Litzldorf. Von hier aus folgen wir dem Wilhelm-Leibl-Weg und gelangen so über Kutterling nach Derndorf, unserem Etappenziel.

Tourplanung und Grafik erstellt mit outdooractive.com.

Die Kartengrafik verwendet Daten von OpenStreetMap: © OpenStreetMap-Mitwirkende